Enterprise Server Software beeinflusst CO2-Bilanz positiv –
Intergraph präsentiert das erste wirkliche 'Green GIS'

Auch die Software muss mit in die Kalkulation des ökologischen Fußabdrucks einbezogen wird. Mit ökologischem Fußabdruck oder CO2-Fußabdruck (engl.: Carbon footprint) wird die Äquivalentmenge an ausgestoßenem klimawirksamen Kohlendioxid bezeichnet. Die Verluste, die ineffiziente Software verursachen, sind durch die mittlerweile vergleichsweise geringen Einsparpotenziale auf Seiten der Hardware nicht mehr zu kompensieren. Parallel dazu erleben wir momentan geradezu eine Explosion der Datenmengen.

Unterschiedlichste Sensoren liefern eine zuvor ungekannte Informationsflut. Zusätzlich werden auf dieser Basis zum Beispiel mittels des SGM (Semi Global Matching)-Algorithmus neue Geodatenprodukten mit enormen Anforderungen an die Speicherkapazitäten und Rechenleistungen generiert (3D-Punktwolken und pixelscharfe digitale Oberflächenmodelle). Moderne Satelliten und Drohnen produzieren Daten in einer neuen Genauigkeit und mit einem nahezu unvorstellbaren Volumen – all dies muss verarbeitet, katalogisiert und bereitgestellt werden.

Intergraphs Green IT-Kampagne stützt sich auf das patentierte Enhanced Compressed Wavelet-ECW-Komprimierungsverfahren und auf die Software ERDAS APOLLO, beides von Hexagon Geospatial (einer Division von Intergraph).

 

Big Data treibt die CO2-Bilanz massiv in die Höhe

Nur mit intelligenten Software-Lösungen lässt sich die Big-Data-Welle energieeffizient und ressourcenschonend bewältigen. Intergraphs Angebote erfordern weniger Server, geringeren Speicherplatzbedarf und – im Zuge des Datentransfers – schmalere Bandbreiten.

Die Technologie von Intergraph und Hexagon Geospatial in Form der neuen Version von ERDAS APOLLO liefert mit der hocheffizienten Komprimierung von Punktwolken und der Fähigkeiten, diese über das Internet zu streamen, eine optimale Antwort auf den augenscheinlichen Spagat zwischen steigenden Datenmengen und besserer Ökobilanz. Basierend auf der existierenden Methodik zur Rasterdatenkomprimierung und zum Datenstreaming wird dies nun auf die Bearbeitung von Punktwolken angewendet – sowohl bei Laserscan-Daten als auch bei Semi Global Matching-Daten. Neben der Optimierung der CO2-Bilanz auf Serverseite durch drastisch reduzierten Speicherplatz, Minimierung der Serverkapazitäten und weniger Bandbreite durch Streaming der Daten ergibt sich auch eine Vereinfachung und Optimierung bei den Endanwendern und deren mittekbaren klimawirksamen Kohlendioxidausstoß. Die Daten müssen nicht mehr en bloc via Netz- oder Plattentransfer zum Anwender gebracht werden, sondern die benötigten Daten lassen sich bedarfsgerecht – also in komprimierter Form ohne sichtbaren Qualitätsverlust – zur Anwendung streamen.

Zusammen mit den bekannten Fähigkeiten im Bereich der Rasterdaten ist ERDAS APOLLO somit die erste GIS-Enterprise Server Software, die nicht nur für den Benutzer effizient die Daten verwaltet und bereitstellt, sondern auch den ökologischem Fußabdruck einen großen Schritt nach vorne bringt – das erste „Grüne GIS“.

 

Beispiel: das größte und schnellste Geo-File von Deutschland

Im Rahmen eines Projektes bei der RWE AG wurden komprimierte Luftbilddaten von Deutschland mit einer 20cm-Bodenauflösung erstellt. Die Ausgangsdaten entsprachen

... einer Abdeckung von von mehr als 365.000 km² (inkl. grenzüberschreitender Bilddaten)
... einem unkomprimierten Datenvolumen von 38.000 Gigabyte (GB) = 38 Terabyte (TB)
... bestehend aus insgesamt 370.000 Dateien.

Deutschlandweite Abfragen und Verfahren mit hoher Performance auf Basis dieses enormen Datenvolumens galten zuvor als nahezu unbeherrschbar.

Daher wurden die Daten

... unter Verwendung des ECW-Komprimierungsverfahrens auf eine Datei mit 875 GB
... bei einer Abmessung von 3.210.000 x 4.340.000 Pixeln in 3 Bändern
... in einer einzigen Bilddatei von 14 Tera Pixeln Größe

also letztlich auf rund 5% der Originalgröße komprimiert – ohne visuelle Verluste in der Bildqualität!

Datengroessenvergleich
Ein überzeugender Vergleich der Bilddateigrößen und der Verarbeitungszeiten

ERDAS APOLLO ergänzt und optimiert das Set-up!

ERDAS APOLLO ist unsere Lösung zur Verwaltung, Organisation und für die schnellste Verbreitung großvolumiger, heterogener Geodaten. Mit ERDAS APOLLO lassen sich sehr große wie auch herkömmliche Datenmengen organisieren und weitergeben. Die verwalteten Daten lassen sich – im Vergleich mit anderen serverbasierten Produkten am Markt – schneller und mit weniger Hardware-Ausstattung verteilen. Als interoperable OGC/ISO-basierte Applikation kann ERDAS APOLLO je nach Anforderung angepasst und erweitert werden.

ERDAS APOLLO nimmt positiv Einfluss auf alle Ressourcenbereiche:

weniger Server = weniger CO2
weniger Speicherplatz = weniger CO2
weniger Bandbreite = weniger CO2


Kosteneinsparung mit Green IT!

Dass Green IT und Intergraphs softwaregetriebene Maßnahmen zur Reduzierung der CO2-Bilanz auch positive finanzielle Effekte aufweisen können, zeigt sich anhand einer Beispielrechnung bezogen auf Amazon Cloud Storage Service S3 sehr deutlich. Bei 71 Terabyte Bilddaten mit Kachel-Cache Level 19 und 30 cm Kachelbreite (siehe auch Grafik oben) ergeben sich folgende Einsparungen:

Kostenabschaetzung

Intergraphs Green IT- / Green GIS-Ansatz ist neu ... und ergänzt wirkungsvoll bisherige Umwelt- und Klimaschutz-Bemühungen der Informations- und Kommunikationstechnologie.

Der Technologie-Großkonzern Fujitsu nimmt im Bereich Green IT eine Vorreiter-Rolle ein. Fujitsu widmet sich vor allem der Informationstechnologie, Telekommunikation, Halbleitern und Netzwerken. Maßnahmen zur positiven Beeinflussung der CO2-Bilanz wurden sogar zur Unternehmensstrategie von Fujitsu erhoben. "Der Product Carbon Footprint lässt sich über eine angepasste Auslegung der Systemressourcen, z.B. der Arbeitsspeicher, und die Optimierung des Workloads der Server positiv beeinflussen", sagt Andreas Kleinknecht, Senior Director Öffentliche Auftraggeber sowie Mitglied der Geschäftsführung Fujitsu Deutschland. "Wird zudem eine ressourcenschonende Software eingesetzt – wie im Falle der Intergraph-Lösungen, sind die Potentiale zur Verbesserung der CO2-Bilanz optimal ausgeschöpft."


Kontaktieren Sie Intergraph und lernen Sie weitere Details kennen...

 

Zurück zur Green IT-Startseite