Intergraph-Forum 2011 – Intergraph Anwenderkonferenz, 17.-18.05.2011, Dresden

Kurzinfo zum Vortrag am 18.05.2011, 11:30 – 12:00 Uhr (Vortragsblock „Geodaten & Cloud Computing“)

Titel:

Breitband im ländlichen Raum – Chancen und Herausforderungen für Kommunen und Stadtwerke

 

Referent:

Dr. Martin Fornefeld, Micus Management Consulting GmbH

 

Inhalt:

Der Standort Deutschland darf insbesondere unter Gesichtspunkten der Zukunftssicherung und einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung im Vergleich zu anderen Wirtschaftsregionen sprichwörtlich den „Anschluss“ nicht verlieren. Vor allem für die lokale Wirtschaft ist die Breitbandversorgung von entscheidender Bedeutung. Fehlt der schnelle Internetzugang, leidet die Wettbewerbsfähigkeit der örtlichen Unternehmen. Die Abwanderung qualifizierter Bürgerinnen und Bürger hat negative Folgen für die Wirtschaftskraft vor allem in den ländlichen Regionen, bis hin zum Rückgang der Preise für Immobilien bzw. Grundstücke und dem Leerstand von Gewerbegebieten. Breitband ist also der Standortfaktor der Zukunft.

 

Wer sich gegen die folgende Demographie wappnen will und die Wirtschaft in der Region halten will, ist gut beraten, den Breitbandausbau im ländlichen Raum voranzutreiben. In den vergangenen Jahren sind viele Förderprogramme aufgelegt worden, aber auch die Finanzierung von Breitband-Infrastrukturen ist durchaus attraktiv. Eine besondere Rolle können hier die kommunalen Unternehmen und Stadtwerke übernehmen. Die Infrastrukturleistung des Breitbandausbaus entspricht in etwa der Versorgung mit Strom, Gas und Wasser. Die Geschäftsmodelle sind sehr ähnlich und auch im ländlichen Raum ist eine Refinanzierung nach 6-9 Jahren möglich. Dies setzt aber eine gute Planung und einen kostengünstigen Ausbau voraus. Wie das geht und was zu beachten ist, wird im Vortrag erläutert.