PR SG&I 31/2007

Intergraph unterstützt Wettbewerb
GEO°INNOVATIONEN in Nordrhein-Westfalen

Gewinner wurden mit GDI-Software-Werkzeugen von Intergraph ausgestattet

ISMANING, 12.12.2007 – Am 5. Dezember 2007 wurden die Gewinner des Wettbewerbs GEO°INNOVATIONEN in der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Gefördert wurde dieses Projekt vom Land Nordrhein-Westfalen. Im Fokus stand dabei die Entwicklung innovativer und praxisorientierter Anwendungen von Geodateninfrastrukturen - GDI. Die Intergraph (Deutschland) GmbH übernahm die Patenschaft für das Wettbewerbsthema „Bereitstellung und Vermarktung von Daten und Ergebnissen eines Planungsprozesses“. Als Gewinner in dieser Kategorie nahm das Konsortium um das Architektenbüro Geerling, Martin Rechner und das Amt für Geodatenmanagement der Stadt Mühlheim an der Ruhr die Ehrung entgegen. Der zweite Preis ging an die TRC Transportation Research & Consulting. Im Rahmen des Festakts präsentierten neben den Erst- und Zweitplatzierten auch die weiteren Sieger der vorangegangenen ersten Wettbewerbsrunde ihre entwickelten Prototypen.

Den Startschuss für den Wettbewerb GEO°INNOVATIONEN gab der Innovation-Day am 22. Mai 2007 in der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen. Nach der anschließenden Bewerbungsphase, in der zahlreiche Projektideen eingereicht wurden, stand fest, dass insgesamt zwei Software-Lizenzen durch den Wettbewerbs-Paten Intergraph vergeben werden. Wichtige Voraussetzung zur Teilnahme war, dass die zur Umsetzung der Ideen benötigten Standards und Spezifikationen sich als interoperabel und konform zu den Spezifikationen der Initiative GDI NRW (www.gdi-nrw.org) und des Open Geospatial Consortiums (www.opengeospatial.org) erweisen.

Nach nur drei Monaten Entwicklungszeit trat die Jury Ende November erneut zur Bewertung der entstandenen Prototypen zusammen. „Alle Jurymitglieder waren erstaunt über die gut durchdachten und professionell entwickelten Prototypen. Es fiel uns nicht leicht, einen Gewinner auszuwählen. Nach längeren Diskussionen haben wir uns letztendlich entschieden, aber die Abstände zwischen den einzelnen Teilnehmern sind denkbar knapp“, so Dr. Bodo Bernsdorf, Jurymitglied und Geschäftsführer der CEGI GmbH. Die CEGI Center for Geoinformation GmbH betreute den Wettbewerb federführend.

Die technische Realisierung aller Prototypen in der Kategorie „Bereitstellung und Vermarktung von Daten und Ergebnissen eines Planungsprozesses“ erfolgte auf Grundlage der kostenfrei zur Verfügung gestellten GDI-Softwarekomponenten von Intergraph. Hierbei konnte das Konsortium um das Architektenbüro Geerling, Architekt Martin Rechner und das Amt für Geodatenmanagement der Stadt Mühlheim an der Ruhr den ersten Preis mit dem Prototypen „Baugenehmigung online“ erringen. Im Mittelpunkt steht dabei die Zusammenführung zweier an sich unterschiedlicher Gedankenwelten. Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure (ÖbVIs) nutzen zunehmend Geodateninfrastrukturen mit verteilter Datenhaltung. Architekten hingegen stehen der digitalen Welt häufig noch relativ unentschlossen gegenüber. Der Wettbewerbsbeitrag befasst sich mit der medienbruchfreien Prozessintegration von Architekten und ÖbVIs bei Baugenehmigungsverfahren auf der Basis der GDI NRW. Ausgezeichnet wurde dieser Wettbewerbsbeitrag, da er in jeder Hinsicht den Anforderungen der Ausschreibung entsprach, nicht verfügbare Informationen in eGovernment-Lösungen einbindet und den GDI-Gedanken in die Welt der Architekten einbringt.

Die Zweitplatzierung ging an die TRC Transportation Research & Consulting, einem Spin-Off der Universität Duisburg-Essen. Der Prototyp von TRC greift mit dem Thema Lärmschutz ein durch die EU-Umgebungslärmrichtlinie aktuelles Problemfeld auf. Dies hat branchenweit zur intensiven Entwicklung von 3D-Stadtmodellen geführt. Der TRC-Wettbewerbsbeitrag geht durch geschickte Nutzung der technischen Möglichkeiten weit über die Anforderungen der Lärmschutzrichtlinie hinaus, indem ermöglicht wird, sowohl zeitlich besser aufgelöste als auch zusätzliche räumliche Details zu liefern. Auffallend ist, dass die Anforderungen des Wettbewerbs in hervorragender Weise umgesetzt wurden und Informationen in den GDI-Prozess eingebracht werden, die im Vorfeld nicht verfügbar waren. In nur kurzer Zeit entstand ein sehr anschaulicher Prototyp auf Basis von Intergraphs GeoMedia WebMap.

„Im Zuge dieses Wettbewerbs wurde von Fachleuten aus der Praxis anschaulich unter Beweis gestellt, dass das Thema Geodateninfrastrukturen in Planungsangelegenheiten hohe Relevanz zukommt und dass sich in diesem Umfeld der Einsatz von Intergraph-Software bestens eignet“, so Dr. Jens Hartmann, Account Manager bei Intergraph.

Nähere Informationen zu allen Prototypen des Wettbewerbs stehen bereit unter www.geoinnovationen.de.

(4.750 Zeichen)


Die glücklichen Gewinner des Intergraph-Paten-Themas „Bereitstellung und Vermarktung von Daten und Ergebnissen eines Planungsprozesses“ (von links nach rechts): Ministerialrat Dr. Hans Bruch (Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen), Martin Rechner (Architekt), Heinrich Geerling (Architekturbüro Geerling), Dr. Jens Hartmann (Intergraph (Deutschland) GmbH)
(Bildquelle: CEGI GmbH)







Text-Download als PDF-Datei
Bild-Download zum Thema (ZIP)

###

Informationen zu Intergraph
Intergraph ist ein führender Anbieter von Software im Segment Spatial Information Management (SIM – raumbezogenes Informationsmanagement). Wir ermöglichen unseren Kunden, komplexe Daten in verständlicher und praktikabler Weise zu verwalten und zu visualisieren – zumeist mittels Visualisierungskomponenten wie digitale Karten –, um operative Entscheidungen besser und schneller fällen zu können. Unternehmen und Behörden in mehr als 60 Ländern vertrauen auf unsere Technologie und Dienstleistung, um intelligente Karten zu erzeugen, aufgabenbezogene Betriebseinrichtungen und Infrastrukturen zu verwalten, Anlagen und Schiffe zu bauen und zu betreiben sowie Einsatzleitsysteme zu betreiben und öffentliche Sicherheit zu gewährleisten. Seit über 35 Jahren fühlen wir uns unseren Kunden und den technologischen Innovationen verpflichtet. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.intergraph.com/globla/de/ oder www.intergraph.com.

Informationen zu CEGI Center for Geoinformation GmbH
Die CEGI GmbH ist als Public Private Partnership-Unternehmen der Geoinformationsbranche ein neutrales Dienstleistungsunternehmen, das an der Schnittstelle zwischen Verwaltung und Wirtschaft agiert. Das über Jahre gewachsene Portfolio umfasst neutrale Consulting-Dienstleistungen in der GDI / GDM-Beratung oder zur europäischen Gesetzgebungs- und Förderpolitik. Ebenso zählt das Trendscouting – dem Wissenstransfer aus Forschungseinrichtungen in die Wirtschaft – zu diesem Bereich. Der Bereich Communications schließt einen großen Erfahrungsschatz und ein Experten-Netzwerk, das zur Ausrichtung von Schulungen innerhalb der CEGIacademy prädestiniert, ein. Im Rahmen des Geo-Eventmanagements organisiert die CEGI GmbH Veranstaltungen. Die gezielte, produktunabhängige und neutrale Ansprache neuer Zielgruppen wird durch das CEGI-Kampagnenmanagement unterstützt, wobei die CEGI GmbH ihr Netzwerk gewinnbringend einsetzen kann. Darüber hinaus bietet die CEGI GmbH neutrale Services im Umfeld des Geodatenmarktes an. Mit dem Geo Services Network (GSN) agiert das Unternehmen als neutrale Clearingstelle für Geodaten und aktiviert durch den Netzwerkaufbau den Geodatenmarkt bei sehr geringen Transaktionskosten. Als Inkubator bietet sich das Unternehmen zudem für Produktentwicklungen an, wobei gleichzeitig entsprechende Zielgruppenansprachen erfolgen. Ebenso etabliert und bekannt ist die Aktivität der CEGI GmbH als Geschäftsstelle für die Initiative GDI NRW, das GEOcluster NRW sowie den Deutschen Dachverband für Geoinformation e.V. (DDGI). Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.cegi.de.


© 2007 Intergraph (Deutschland) GmbH und Intergraph (Schweiz) AG. Alle Rechte vorbehalten. Intergraph, das Intergraph-Logo, GeoMedia, ResPublica, FRAMME, G!NIUS, ImageStation, IntelliWhere, TerraShare, Video Analyst und SmartPlant sind registrierte Warenzeichen der Intergraph Corporation bzw. der Intergraph (Deutschland) GmbH bzw. der Intergraph (Schweiz) AG. Alle anderen hier genannten Marken und Produktnamen sind registrierte Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.

PRESSEKONTAKT
Dr. Matthias Alisch, Marketing Manager Central Europe
Intergraph (Deutschland) GmbH
Körnerstr. 28
53175 Bonn - Bad Godesberg
Deutschland
Tel.     +49 (0)2 28 / 3915 - 123
Fax:    +49 (0)2 28 / 3915 - 223
eMail: matthias.alisch@intergraph.com

 
© Copyright 2012 Intergraph Corporation - Printed from www.intergraph.com on 12/2/2016 11:50:16 AM