PR SG&I 16/2008

ILV-Fernerkundung setzt zweite Intergraph® Digital Mapping Camera ein

Digitaler Workflow in der Luftbilderfassung hat sich bewährt –
stark sinkende Nachfrage nach analogen Bildern

ISMANING, 10.07.2008 – Seit Mai 2008 ist die zweite Digital Mapping Camera – DMC von Intergraph® bei der ILV-Fernerkundung GmbH im Einsatz. Der Bildflugspezialist aus Teltow im Bundesland Brandenburg reagiert damit auf die gestiegene Nachfrage an digitalen Bildern. Bereits 2004 lieferte die Intergraph (Deutschland) GmbH an die ILV die erste großformatige digitale Kamera aus. Diese war zugleich die erste innerhalb des europäischen Marktes. Gegenüber der analogen, filmbasierten Kamera sorgt die sensorbasierte Digitaltechnik für spürbar mehr Effizienz und Präzision bei der Erzeugung von Luftbildern.

"Wir registrieren in den letzen zwei bis drei Jahren, dass die Vorbehalte von Kundenseite gegenüber der modernen Digitaltechnik enorm nachgelassen haben", erklärt Dipl.-Ing. Martin Wagner, Geschäftsführer der ILV. "Es hat hier offensichtlich ein Umdenken stattgefunden. Schließlich bietet die digitale Bilderfassung handfeste Vorteile." Die zwingend erforderlichen Prozessschritte der Analogtechnik, wie Filmentwicklung und Einscannen, können ersatzlos entfallen. Dank der DMC-Technik konnte die ILV flächendeckend Luftbilder des Bundeslandes Thüringen im Auftrag der E.ON Thüringer Energie AG in nur zehn Tagen erstellen – mit analoger Technik und nur einer Kamera wäre dies unmöglich gewesen. "Die geometrische Genauigkeit der DMC ist enorm hoch. Das gab für uns den Ausschlag, auch bei der Wahl des zweiten digitalen Kamerasystems auf diesen Typ zurückzugreifen", so Martin Wagner.

Gewährleistet wird die herausragende Präzision durch die einzigartige Bauweise: Vier panchromatische Kameramodule sind zusammen mit vier multispektralen Kameraköpfen in die Kameraoptik integriert. Dadurch sind sogar simultane Aufnahmen von Farb- und Falschfarbenbildern möglich. Neben der Kosten- und Zeitersparnis kann die ILV-Fernerkundung GmbH ihren Kunden eine verbesserte Bildqualität und eine gestiegene Abbildegenauigkeit mit einer Bodenauflösung von unter vier Zentimetern bieten. Insbesondere bei ungünstigen Lichtverhältnissen ist die DMC haushoch einer analogen Kamera überlegen, denn dank ihrer höheren Empfindlichkeit lassen sich selbst dann noch hochwertige Aufnahmen erstellen, wenn ein mit Analogtechnik ausgestattetes Bildflugzeug witterungsbedingt im Hangar bleiben muss. Beim analogen Bild wird zudem der Kontrast während der Entwicklung fixiert – das digitale Bild hingegen erlaubt eine beliebig wiederholbare Veränderung des Bild-Histogramms. Dadurch können weitaus mehr Bilddetails, die in Abschattungsbereichen von Gebäuden oder Wolken liegen, verwertet werden.

"Die Möglichkeiten der Falschfarbfotografie werden zunehmend von unseren Auftraggebern erkannt. Dies hatte zu einer starken Auslastung unseres ersten DMC-Systems geführt", erläutert Wagner und sieht in dieser DMC-Anwendung enorme Potenziale für die Zukunft. Bereits heute nutzen viele ILV-Kunden aus den Bereichen Umwelt und Landwirtschaft die Falschfarbtechnologie, um beispielsweise Vegetationsindizes zu erstellen. Wagner weiter: "In Sharjah in den Vereinigten Arabischen Emiraten wird jede Palme einzeln bewässert. Wir können mit der Falschfarbfotografie die Vitalität jeder Pflanze und damit die korrekte Wasserzufuhr dokumentieren." ILV hat das DMC-System für den Einsatz in den sonnenreichen Zonen der Erde perfektioniert und dadurch den aus dem südlichen Ausland kommenden Anteil an Aufträgen enorm steigern können. "Dieses Jahr machen die Aufträge aus dem Ausland erstmals mehr als 50 Prozent am Gesamtvolumen aus", sagt Wagner. Seine ausländischen Auftraggeber sitzen hauptsächlich im nahen und mittleren Osten, in Afrika und in Europa.

Seit der Einführung der ersten DMC im Jahr 2004 hat sich die Nachfrage nach Befliegungen mit digitalen Kameras im In- und Ausland drastisch erhöht. Gerhard Lauenroth, Account Manager Central Europe des Geschäftsbereichs Z/I Imaging bei der Intergraph (Deutschland) GmbH, kommentiert den Verkauf des zweiten Systems an ILV so: "Der Kauf einer zweiten Kamera, die dank der vollständigen Kompatibilität zum ersten System nahtlos in den bisherigen Produktionsablauf der ILV hineinpasst, ermöglicht dem Kamerabetreiber die Erweiterung seiner nationalen und internationalen Bildflug-Aktivitäten und verschafft den Abnehmern der ILV-Daten eine höhere Sicherheit, termin- und qualitätsgerecht beliefert zu werden."

Das neue DMC-System der ILV mit verbesserter kreiselstabilisierter Aufhängung umfasst den gesamten Z/I-Imaging-Produktions-Workflow: von der Bildflugplanung, über alle On-Board-Komponenten der Kamera mit Interface zu Flight Management Systemen und inertialen Messsystemen, mit der Festkörperspeicheroption Solid State Disks (SSD) zur Aufzeichnung der Luftbilder und schließlich mit dem verbesserten Post-Processing am Boden. Weitere Z/I Imaging-Lösungen, wie ImageStation und TerraShare, vervollständigen den durchgängig digitalen Workflow von der Bilderfassung bis zu den Endprodukten.

(5.089 Zeichen)

Text-Download als PDF-Datei
Download des hochauflösenden, druckfähigen Bildmaterials zum Thema
(TIF- bzw. JPG-Dateien im ZIP-File, 13,4 Mb)

Digital Mapping Camera – DMC von Intergraph
(Bildquelle: Intergraph Corporation)

 

 

 


ILV-Flugzeug im Einsatz (1)
(Bildquelle: ILV-Fernerkundung GmbH)

 

 

 

 


ILV-Flugzeug im Einsatz (2)
(Bildquelle: ILV-Fernerkundung GmbH)

 


 

 


DMC im ILV-Flugzeug (3)
(Bildquelle: ILV-Fernerkundung GmbH)

 

 

 

 

###

Informationen zur ILV-Fernerkundung GmbH
Die ILV-Fernerkundung GmbH, Teltow, mit Außenstellen in Berlin-Mitte und Groitzsch, ist ein Ingenieurbüro für Luftbild, Vermessung und Fernerkundung und bietet Dienstleistungen in den Bereichen Bildflug, Scanning, photogrammetrische Auswertung von Airborne- und Satelliten-gestützten Daten, Geoinformationssysteme sowie Ingenieur- und Gewässervermessung an. ILV verfügt gegenwärtig über circa 20 hoch qualifizierte Mitarbeiter. Mit ihren drei firmeneigenen Bildflugzeugen und der dazugehörigen Sensor- und Auswertetechnik werden Projekte im In- und Ausland für Kunden aus der Privatwirtschaft und aus dem öffentlichen Bereich in höchster Qualität durchgeführt. Darüber hinaus ist die ILV autorisierter Distributor von Satellitenbilddaten und bietet kompetente Beratungen und fachkundige Auswertung entsprechender Daten an. Durch verschiedene Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die in Kooperation mit Hochschul- und Forschungseinrichtungen durchgeführt werden, bereitet sich ILV auf die kommerzielle Anwendung neuer innovativer Technologien wie Satellitenbilddaten beziehungsweise Radardaten des Systems TerraSAR-X und hochauflösende Daten unterschiedlicher System vor. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.ilv-fernerkundung.de und www.ilv-fernerkundung.de/img/Broschuere_dt_eng.pdf.

Informationen zu Intergraph® Security, Government & Infrastructure (SG&I)
Intergraph® SG&I ist einer der führenden internationalen Anbieter raumbezogener Lösungen für die Marktsegmente Sicherheit, öffentliche Verwaltung und Infrastruktur. Intergraph® SG&I stattet zahlreiche Branchen mit seinen raumbezogenen Lösungen aus – Verteidigung und Nachrichtenwesen, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), Öffentliche Verwaltung, Transport und Verkehr, Photogrammetrie, Versorgungswirtschaft und Telekommunikation. Wir ermöglichen unseren Kunden, umfangreiche und komplexe Daten in aussagekräftiger und fachbezogener Weise zu verwalten und zu visualisieren. Durch den Rückgriff auf die Software von Intergraph® können Intergraph®-Kunden schneller und besser operative Entscheidungen treffen, von denen tagtäglich die Sicherheit und das Wohlbefinden von Millionen von Menschen rund um den Globus abhängig sind. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.intergraph.de, www.intergraph.ch, www.intergraph.at oder www.intergraph.com/sgi.


© 2008 Intergraph (Deutschland) GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Intergraph, das Intergraph-Logo, GeoMedia, G!NIUS, GRIPS, DMC und I/CAD sind registrierte Warenzeichen der Intergraph Corporation USA, der Intergraph (Deutschland) GmbH, der Intergraph (Schweiz) AG bzw. der Intergraph Ges.m.b.H. (Österreich). Alle anderen hier genannten Marken und Produktnamen sind registrierte Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.

PRESSEKONTAKT
Dr. Matthias Alisch
Marketing Manager, Central Europe
Intergraph (Deutschland) GmbH
Körnerstr. 28
53175 Bonn - Bad Godesberg
Deutschland
Tel.     +49 (0)2 28 / 3915 - 2424
Fax:    +49 (0)2 28 / 3915 - 2524
eMail: matthias.alisch@intergraph.com

 
© Copyright 2012 Intergraph Corporation - Printed from www.intergraph.com on 9/29/2016 11:45:12 PM