PR SG&I 14/2010

WEMAG in Schwerin realisiert neues Netzinformationssystem mit Intergraph®

Geographisches Netzinformationssystem G!NIUS® unterstützt Optimierung der Netzprozesse

ISMANING, 24.11.2010 – Die WEMAG Netz GmbH, Schwerin, hat Intergraph® mit der Einrichtung eines neuen Netzinformationssystems beauftragt. Eingeführt wird Intergraphs Lösung G!NIUS® samt Schnittstellen zu SAP PM, zu einem Energiedatenmanagement- und einem Netzberechnungs-Programm. Ziel des Vorhabens ist die Optimierung der Netzprozesse in der gesamten WEMAG Unternehmensgruppe.

Als Tochterunternehmen der WEMAG AG betreibt die WEMAG Netz GmbH ein Verteilnetz in Westmecklenburg, in Teilen von Brandenburg und von Niedersachsen auf einer Gesamtfläche von rund 8.000 Quadratkilometern. Die Gesamtleitungslänge des regionalen Energieversorgungsunternehmens umfasst circa 14.000 Kilometer mit rund 170.000 Entnahmestellen. Abgedeckt werden die Spannungsebenen Hochspannung, Mittelspannung und Niederspannung sowie die Sparte Telekommunikation.

Die Energieversorgungswirtschaft steht in den kommenden Jahren vor besonderen Herausforderungen, die einen optimierten, intelligent anpassbaren Netzbetrieb erfordern. Angesichts der zunehmenden dezentralen Einspeisung von regenerativer Energie sind veränderte Netzberechnungen und Netzkonfigurationen erforderlich. Dabei ist die Nutzung von Netzinformationssystemen und ihrer raumbezogenen Intelligenz überaus vorteilhaft. Zu Beginn des Jahres 2009 wurde daher von der WEMAG Netz GmbH das Projekt „Optimierung Netzprozesse“ ins Leben gerufen. Es widmet sich der Optimierung der Prozesse beim Asset-Management, bei Netzservice und Netzbetrieb, in der Netzplanung sowie in der Dokumentation. Zunächst erfolgte die Analyse der Prozesse im Ist-Zustand. Dem schlossen sich die Erarbeitung von Veränderungspotenzialen und die Definition der Soll-Prozesse im Sinne eines optimierten Netzbetriebs an.

„Allein im Jahr 2010 wird die WEMAG mit 47,5 Millionen Euro mehr als je zuvor in ihr Verteilnetz investieren, ein Großteil davon resultiert aus der wachsenden Anzahl von Ökostromanlagen“, erläutert Dipl.-Ing. Thomas Pätzold, Technischer Vorstand der WEMAG AG. „Dies verlangt nach einer stabilen Infrastruktur in einem optimierten Netzbetrieb. Und genau dieser Aufgabe muss sich die WEMAG Netz GmbH in den kommenden Jahren immer mehr stellen. Ein modernes Netzinformationssystem ist hierbei ein unverzichtbares Instrument.“

Aus der entsprechenden Ausschreibung zur Neubeschaffung eines Netzinformationssystems (NIS) ging Intergraph als bevorzugter Anbieter hervor. Die Beauftragung umfasst unter anderem zahlreiche Lizenzen für G!NIUS, Intergraphs vorkonfigurierter ‘ready to use’ GIS-Standard-Lösung für die Versorgungswirtschaft, einsetzbar vom Standalone-Arbeitsplatz bis zu mehreren hundert Arbeitsplätzen. Die Software-Lizenzen werden bei verschiedenen Arbeitsplatztypen der WEMAG Einsatz finden, unter anderem bei Administratoren, zur Datenfortführung, für reines Viewing, für die Beauskunftung, für Mitarbeiter in der Planung und zur Ausstattung der mobilen Einheiten.

Die ersten Projektphase umfasst die Implementierung von G!NIUS als Nachfolgeversion des veralteten, bestehenden NIS. Es erfolgt zudem die Umsetzung einer Schnittstelle zu SAP und der ersten Viewer-Arbeitsplätze für die Sachdaten- und Grafikauskunft. Des Weiteren sind mobile Einheiten für die Befundung, den Netzbetrieb und die Sachdatenerfassung einzurichten. Auch die Historie an den Betriebsmitteln ist im System während der ersten Projektstufe vollständig abzubilden. In einer zweiten Stufe sollen ein Asset- und Vergabe-Management und in der dritten Phase ein Workforce- und Ressourcenmanagement umgesetzt werden.

G!NIUS bildet das Datenmodell der WEMAG nach Sparten logisch getrennt ab. Enthalten sind die Fachschalen Strom mit den Spannungsebenen Hoch-, Mittel- und Niederspannung, Telekommunikation, Infrastruktur, Grundkarte, Topografie und Kataster. Die zukünftige Erweiterung der WEMAG-Installation auf weitere Sparten wie Wasser/Abwasser, Gas und Fernwärme ist softwareseitig problemlos möglich.

Das neue Netzinformationssystem der WEMAG wird in vielerlei Hinsicht Unterstützung leisten. „So werden im Arbeitsbereich Netzstrategie die Netz-Entwicklungspläne aufgestellt, Vergleichsrechnungen zwischen verschiedenen Ausführungsvarianten durchgeführt, Instandhaltungsstrategien und Planungsgrundsätzen entwickelt und diese mit den Netzbereichen abgestimmt. G!NIUS liefert die erforderlichen Informationen und Analysen“, erläutert Maximilian Weber, Intergraph Utilities & Communications Industry Director EMEA. Auch im Arbeitsbereich Projektsteuerung wird auf das Netzinformationssystem zugegriffen, um Bau- und Investitionsvorhaben auf Basis der Netzstrategie zu koordinieren. Und nicht zuletzt ist das WEMAG-Arbeitsfeld Optimierungsmanagement auf das NIS angewiesen. Dort erfolgt unter anderem die stichprobenartige Bewertung von Anlagenzuständen sowie die Analyse und Bewertung für die Realisierung von Sanierungs- und Investitionsmaßnahmen. Auch das technische Qualitätsreporting verlangt nach entsprechenden NIS-Daten und -Analysen. Zudem ist ein Störungsmanagement-Modul Bestandteil der Beauftragung an Intergraph.

G!NIUS wird bei der WEMAG als Client-/Server-Anwendung unter Windows XP bzw. Windows 7 und mit Oracle als zentrales und einheitliches Datenmanagementsystem implementiert. Werkzeuge für die Datenersterfassung, Datenfortführung, -auskunft und -analyse werden ebenfalls bereitgestellt. Neben der G!NIUS-Schnittestelle zur betriebswirtschaftlichen Anlagenverwaltung in SAP-PM ist auch eine Schnittstelle zur Energiedatenmanagement-Lösung robotron*ecount und zum Netzberechnungsprogramm PSS SINCAL beauftragt.

(5.697 Zeichen)

Text-Download als PDF-Datei
Zip Download des hochauflösenden, druckfähigen Bildes der WEMAG AG (JPG-Datei im ZIP-File, 0,5 MB, Copyright by WEMAG AG)


WEMAG-Mitarbeiter beobachten Seilzugarbeiten an einer Freileitung
Copyright by WEMAG AG -- Download als hochauflösendes Bild siehe oben

###

Informationen zur WEMAG Netz GmbH
Die WEMAG Netz GmbH mit Sitz in Schwerin ist ein regionales Energieversorgungsunternehmen in Mecklenburg, der Westprignitz und Teilen Niedersachsens, das als Tochterunternehmen der WEMAG AG gehört. Die WEMAG Netz GmbH betreibt ein Versorgungsnetz für elektrische Energie in Westmecklenburg, sowie in Teilen von Brandenburg und Niedersachsen. Die Fläche des Netzgebietes beträgt ca. 8.000 Quadratkilometer. Das Verteilnetz der WEMAG Netz GmbH umfasst eine Gesamtleitungslänge von ca. 14.000 Kilometer mit ca. 170.000 Entnahmestellen und wird in den Spannungsebenen Hochspannung, Mittelspannung und Niederspannung betrieben. Mit den leistungsfähigen Netzen und Anlagen stellt die WEMAG Netz GmbH sicher, dass Haushalte, Unternehmen und kommunale Partner wirtschaftlich, umweltfreundlich und zuverlässig mit Strom versorgt werden. Aber auch regenerative Energien aus Wasserkraft-, Windkraft-, Biomasse- und Photovoltaikanlagen werden in das Netz eingespeist. Dabei wird ein diskriminierungsfreier Netzzugang für alle Netzteilnehmer gewährleistet. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.wemag-netz.de.

Informationen zu Intergraph®
Intergraph® ist der führende internationale Anbieter von Engineering-Lösungen, raumbezogener Software und Einsatzleitsystemen. Unternehmen und Behörden in über 60 Ländern vertrauen auf unsere branchenerprobte Software, um große Datenmengen zu verarbeiten und damit Prozesse und Infrastrukturen besser, sicherer und intelligenter verwalten zu können. Die IT-Lösungen und Serviceleistungen von Intergraph unterstützen unsere Kunden bei Planung, Konstruktion und Betrieb von Anlagen und Schiffen, bei der Generierung intelligenter Kartendarstellungen und beim Schutz von kritischen Infrastrukturen und Millionen von Menschen überall auf der Welt. Die Tätigkeit des Unternehmens gliedert sich in zwei Geschäftsbereiche: Process, Power & Marine (PP&M) und Security, Government & Infrastructure (SG&I). Intergraph PP&M stellt Enterprise Engineering Software für Planung, Bau, Betrieb und Datenmanagement von Anlagen, Schiffen und Offshore-Einrichtungen bereit. Intergraph SG&I bietet raumbezogene Lösungen und Prozesse für die Marktsegmente Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), Verteidigung und Nachrichtenwesen, öffentliche Verwaltung, Transport und Verkehr, Photogrammetrie, Versorgungs- und Entsorgungswirtschaft sowie Telekommunikation. Intergraph Government Solutions (IGS) ist eine unabhängige Tochtergesellschaft, die im SG&I-Segment die US-amerikanischen Kunden aus Verteidigung, Nachrichtenwesen und sonstigen geheim eingestuften Geschäftsfeldern betreut. Intergraph ist eine hundertprozentige Tochter von Hexagon AB (Nordic Exchange – Stockholm: HEXA B und Schweizer Börse / Swiss exchange: HEXN). Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.intergraph.com, www.intergraph.de, www.intergraph.at, www.intergraph.ch und www.hexagon.se.


© 2010 Intergraph SG&I Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Intergraph und das Intergraph-Logo sind registrierte Warenzeichen der Intergraph Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA oder in anderen Ländern. Andere Marken und Produktnamen sind registrierte Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.

PRESSEKONTAKT
Dr. Matthias Alisch
Intergraph EMEA
Marketing Manager, Central Europe
Körnerstr. 28
53175 Bonn - Bad Godesberg
Deutschland
Tel.    +49 (0)2 28 / 3915 - 2424
Fax    +49 (0)2 28 / 3915 - 2524
eMail matthias.alisch@intergraph.com



 
© Copyright 2012 Intergraph Corporation - Printed from www.intergraph.com on 9/27/2016 5:24:34 AM