PR SG&I 09/2011

Intergraph® mit Einführung eines Führungsinformationssystems im Bundesland Steiermark beauftragt

 

Vernetzung des behördlichen Krisenmanagements und der Einsatzorganisationen über Intergraph Planning & Response

 

Ismaning / Wien, 23.08.2011 – Das Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Abteilung 20 - Katastrophenschutz und Landesverteidigung, beauftragte die Intergraph Ges.m.b.H in Wien mit der Lieferung und Implementierung eines Führungsinformationssystems (FüIS) für alle Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) im Land Steiermark. Ziel ist die Vernetzung aller Bereiche des behördlichen Krisenmanagements und der im Steirischen Katastrophenschutz integrierten Einsatzorganisationen im Rahmen eines Führungsinformationssystems für Großschadensereignisse und Katastrophenfälle. Mit dem FüIS soll eine schnelle und sichere Abarbeitung von Einsätzen, Übungen und Krisenfällen ermöglicht werden. Das Führungsinformationssystem wird von der Landeswarnzentrale Steiermark verantwortlich betreut.

Einzubinden sind verschiedene Institutionen und Hilfsorganisationen im Bundesland Steiermark. Dies sind zu Beginn die Landeswarnzentrale, das Rote Kreuz, das Landespolizeikommando, die Bezirksverwaltungsbehörden sowie die Bergrettung. Der Kreis der Anwender des FüIS wird sich aus Stabsmitarbeitern der genannten Organisationen auf allen Verwaltungsebenen zusammensetzen.

Zum Einsatz gelangt die Lösung Intergraph Planning & Response. Dies ist ein modular aufgebautes Lageführungssystem für Stabsorganisationen, das unter anderem über eine datenbankgesteuerte Zugriffsregelung auf Informationen zu Vorfällen und Ereignissen verfügt.

Intergraph konnte sich im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung als Bestbieter durchsetzen. „Die Intergraph-Landeslizenz gibt uns erstmals die Möglichkeit, medienbruchfrei in Echtzeit zwischen allen Einsatzorganisationen zu kommunizieren. Der webbasierte Ansatz erlaubt uns dabei, auch einsatzbezogen Dritte oder dezentrale Stelle einzubinden – alles unter Kontrolle eines übergreifenden Rechtemanagements“, erläutert Günther Hohenberger, Projektleiter und Leiter der Landeswarnzentrale Steiermark. Intergraph Planning & Response setzt dabei den österreichischen Standards des Staatlichen Krisen- und Katastrophenschutzmanagements (SKKM) um. Wichtige Elemente sind die übergreifende Bearbeitung von Lagen, der Aufbau von lagebezogenen, dynamischen Organisationen, der Austausch von Informationen und Aufträgen zwischen allen Beteiligten sowie ein Ressourcenmanagement – alles in enger Integration mit der Lagekarte. Hier kommt die von bereits weit 100 Kommunen in der Steiermark genutzte WebGIS-Komponenten Intergraph GeoMedia Smart Client (vormals GeoMedia ResPublica) zum Einsatz. Dabei werden die verschiedenen Module über eine Portaloberfläche integriert. Die Lösung ist offlinefähig und erlaubt daher auch bei einem Netzwerkausfall das Weiterarbeiten am System. Eine Anpassung der Oberflächen und Anwendungsprozesse wird über eine Workflow-Komponente gesteuert, so dass Anpassungen und Erweiterungen des Systems schnell und kostengünstig möglich sind.

„Mit dem Führungsinformationssystem unterstreicht das Land Steiermark seine Vorreiterrolle im Katastrophenschutz“, unterstreicht Hofrat Dr. Kurt Kalcher, Leiter der Abteilung 20 - Katastrophenschutz und Landesverteidigung des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung.

„Als unser neuer Kunde wird das Amt der Steiermärkischen Landesregierung zu einer weiteren Intergraph-Referenz im Marktsegment des landesweiten Katastrophenmanagements“, resümiert Sebastian Stepfer, Executive Director Public Safety & Security EMEA bei Intergraph. Weltweit setzen bereits über 2.500 Organisationen auf die Technologien von Intergraph. In Sachen Sicherheit und Rettung steht rund ein Zwölftel der weltweiten Bevölkerung mittel- oder unmittelbar unter der Betreuung durch die Public Safety-Lösungen von Intergraph.

(3.896 Zeichen)

Text-Download als PDF-Datei
Zip Download eines hoch auflösendes Bildes der neuen Landeswarnzentrale Steiermark (siehe unten) (JPG-Datei im ZIP-File, 1,7 MB, Copyright by Land Steiermark - Amt der Steiermärkischen Landesregierung)


Blick in die neue Landeswarnzentrale Steiermark in Graz
Copyright by Land Steiermark - Amt der Steiermärkischen Landesregierung
(Download des Bildes in hochauflösender, druckfähiger Form siehe oben ZIP-Datei).

###

Informationen zum Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Abteilung 20 - Katastrophenschutz und Landesverteidigung
Das Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Abteilung 20 - Katastrophenschutz und Landesverteidigung erfüllt folgende Aufgabenbereiche: Vollziehung der Rechtsvorschriften des Feuerpolizeigesetzes, des Landesfeuerwehrgesetzes und der Kehrordnung (Brandschutz und Feuerpolizei), Hubschrauberrettungsdienst, Sammlung der Meldungen über Schäden am Landesvermögen und Weiterleitung an das Bundesministerium für Finanzen im Rahmen des Katastrophenfondsgesetzes, Katastrophenhilfsdienst (Förderungsbeiträge an Organisationen), Katastrophenschutzangelegenheiten, Landesfeuerwehrinspektorat, Lawinenwarndienst, Landeswarnzentrale, Vollziehung der Rechtsvorschriften des Rettungsdienstgesetzes, des Wehrgesetzes (Anforderung zur Assistenzleistung) und des Zivildienstgesetzes, Wirtschaftliche und Zivile Landesverteidigung (Zivilschutz) sowie Koordinationsstelle für Notfall- und Katastrophenmedizin. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.katastrophenschutz.steiermark.at.

Informationen zu Intergraph
Intergraph® ist der führende internationale Anbieter von Engineering-Lösungen, raumbezogener Software und Einsatzleitsystemen. Unternehmen und Behörden in über 60 Ländern vertrauen auf unsere branchenerprobte Software, um große Datenmengen zu verarbeiten und damit Prozesse und Infrastrukturen besser, sicherer und intelligenter verwalten zu können. Die IT-Lösungen und Serviceleistungen von Intergraph unterstützen unsere Kunden bei Planung, Konstruktion und Betrieb von Anlagen und Schiffen, bei der Generierung intelligenter Kartendarstellungen und beim Schutz von kritischen Infrastrukturen und Millionen von Menschen überall auf der Welt.

Die Tätigkeit des Unternehmens gliedert sich in zwei Geschäftsbereiche: Process, Power & Marine (PP&M) und Security, Government & Infrastructure (SG&I). Intergraph PP&M stellt Enterprise Engineering Software für Planung, Bau, Betrieb und Datenmanagement von Anlagen, Schiffen und Offshore-Einrichtungen bereit. Intergraph SG&I bietet raumbezogene Lösungen und Prozesse für die Marktsegmente Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), Verteidigung und Nachrichtenwesen, öffentliche Verwaltung, Transport und Verkehr, Photogrammetrie, Versorgungs- und Entsorgungswirtschaft sowie Telekommunikation. Intergraph Government Solutions (IGS) ist eine unabhängige Tochtergesellschaft, die im SG&I-Segment die US-amerikanischen Kunden aus Verteidigung, Nachrichtenwesen und sonstigen geheim eingestuften Geschäftsfeldern betreut.

Intergraph ist eine hundertprozentige Tochter von Hexagon AB (Nordic Exchange – Stockholm: HEXA B und Schweizer Börse / Swiss exchange: HEXN). Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.intergraph.com, www.intergraph.de, www.intergraph.at, www.intergraph.ch und www.hexagon.se.


© 2011 Intergraph Ges.m.b.H. Alle Rechte vorbehalten. Intergraph und das Intergraph-Logo sind registrierte Warenzeichen der Intergraph Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA oder in anderen Ländern. Andere Marken und Produktnamen sind registrierte Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.

PRESSEKONTAKT
Dr. Matthias Alisch
Senior Marketing Manager, Central Europe
Public Safety & Security Marketing Lead, EMEA
Intergraph SG&I Deutschland GmbH
Körnerstr. 28
53175 Bonn - Bad Godesberg
Deutschland
Tel.    +49 (0)2 28 / 3915 - 2424
Fax    +49 (0)2 28 / 3915 - 2524
eMail matthias.alisch@intergraph.com

 
© Copyright 2012 Intergraph Corporation - Printed from www.intergraph.com on 12/3/2016 5:49:48 PM